Boswellia rivae
Ogaden
"Mirafur" Weihrauch (Boswellia rivae)
Die Weihrauchsorte des Boswellia rivae-Baums ist relativ unbekannt, findet aber auf Grund ihres hohen Gehalts an Boswelliasäuren immer mehr Beachtung.

Er ist auch in der Öl- und Parfümindustrie begehrt, da er einen besonders hohen ätherischen Ölgehalt aufweist

Botanischer Name: Boswellia rivae

Ort der Ernte: Ogaden

Geruch: dunkel, süß, balsamisch
"Honigweihrauch" (Boswellia rivae)
Der Name " Honig-Weihrauch " wurde von Georg Huber geprägt, da diese Weihrauchmischung beim Räuchern einen honigsüßen Duft verströmt. Es handelt sich dabei um Weihrauch von drei bis vier verschiedenen Bäumen, die zusammen geerntet werden, meist "Mirafur", "Muqlo" und "Gunro".

Der Duft ist sehr köstlich, fast ein wenig süß, daher der Name. Dieser Weihrauch entwickelt beim Verbrennen den typischen Weihrauchduft, aber auch eine süße und würzige Note, die der von Tannenbäumen ähnelt.

Botanischer Name: Boswellia rivae

Ort der Ernte: Ogaden

Geruch: süß, würzig
Beschreibung
Ogaden ist eine Grenzregion zwischen Somalia und Äthiopien. Politisch gehört sie zu Äthiopien, wird aber hauptsächlich von Somaliern bewohnt.

In dieser Gegend gibt es eine große Anzahl von Weihrauch- und Myrrhebäumen, weshalb es fast unmöglich ist, zu unterscheiden, welches Harz von welchem Baum stammt.

Insgesamt gibt es in Ogaden fünf oder sechs verschiedene Weihrauchbäume; zwei der Baumarten werden nie einzeln geerntet, sondern deren Harz gemischt, um dann als "Honig-Weihrauch" verkauft zu werden.

Es werden zwei dunkle Weihrauchsorten aus Ogaden importiert, die vermutlich beide zur botanischen Gruppe Boswellia neglecta gehören, wobei wir uns nicht gänzlich sicher sein können.
Beide stammen aus verschiedenen Erntegebieten, haben aber viele Gemeinsamkeiten. Dennoch halten wir es für unmöglich, dass es sich um denselben Weihrauch handelt, denn Form, Duft und Beschaffenheit sind deutlich unterscheidbar.

Der Muqlo-Weihrauch ist wunderschön und bildet sehr runde Tränen, wenn der Baum auf natürliche Weise verletzt wird. Das Aroma des Muqlo-Weihrauchs (auch "Cabraro" genannt) ist sehr würzig, aber auch ein wenig süß, krautig und balsamisch.

Dagegen besteht der Weihrauch von Beeyo Madow aus großen Stücken, von denen einige im Inneren sehr klebrig sein können. Diese Sorte ist der Boswellia neglecta aus Kenia sehr ähnlich, weshalb wir vermuten, dass es sich um dieselbe Baumart handelt, welche in mehreren Ländern wächst. Das Duftprofil ist insbesondere dem der Dakkara Boswellia neglecta aus Kenia sehr ähnlich.
Image Gallery
Click on image to show full size version
Newsletter
Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen Sie sich über neue Produkte und Sonderangebote informieren.

Sie können den Newsletter jederzeit mit einem Klick abbestellen.
© 2022 Mothersgoods
Information

Mothers Goods ist ein B2B-Unternehmen, das ausschließlich an Unternehmen verkauft.

Address
Mothers Goods
Georg Huber
Kalterer Str. 29
64646 Heppenheim
Telefon: +49 (0)62 57 – 9 63 94 98
WhatsApp: +49 (0)15 79 232 62 29
Email: service@mothersgoods.com